Warum sollte ich meine Heizung warten lassen?
Ihre Heizung sorgt für Behaglichkeit und Wohnkomfort.
Jahraus, jahrein liefert sie Wärme und warmes Wasser.
Dabei sind Brennerlaufzeiten bis zu 1500 Stunden keine Seltenheit.
Dies ist vergleichbar mit einer Autolaufleistung von 70.000 km bei Tempo 50 km/h.
Gönnen Sie Ihrer Heizung so viel Pflege, wie Sie Ihnen für Ihr Auto selbstverständlich erscheint.

Regelmäßige Wartung der Heizungsanlage ist nicht nur eine Sache der Vernunft. Sie ist auch gesetzlich vorgeschrieben.
In der Neufassung der Heizungsanlagen-Verordnung vom 22.03.94 wird festgelegt, dass der Betreiber von heiztechnischen Anlagen für eine regelmäßige und fachkundige Wartung zu sorgen hat. Die Durchführung der Wartung von Heizungsanlagen ist damit nicht mehr Privatsache, sondern auch von öffentlichem Interesse. Denn durch regelmäßige Wartung kann die Umweltbelastung auf dem erreichbar niedrigsten Stand gehalten werden.
Eine ordnungsgemäße Wartung umfasst nicht nur die Überprüfung der Funktionsfähigkeit und Sicherheit des Heizungskessels, sondern auch

* die Reinigung der Kesselheizflächen
* die Reinigung und optimale Einstellung des Brenners
* die Überprüfung der zentralen und regelungstechnischen Einrichtungen
* die Überprüfung der sicherheitstechnischen Bauteile

Eine ordnungsgemäße Wartung ist im Interesse der Hygiene, der Energieeinsparung und des Umweltschutzes. Allein eine Rußschicht von nur einem Millimeter an den Innenwänden des Verbrennungsraums steigert den Energieverbrauch um 5 bis 7 %. Die regelmäßige Kontrolle der Heizungsanlage sorgt für gute umweltentlastende Verbrennung und sparsamen Energieverbrauch. Die Wartung verlängert die Lebensdauer der Heizungsanlage. Rechtzeitiges Erkennen und Beseitigen von Defekten schützt vor Störung und Folgeschäden.

Hier besteht die Möglichkeit einen Wartungsvertrag im Word-Format herunterzuladen.
Nach dem Ausfüllen bitte per Post oder E-Mail zurücksenden.